Eve Champagne – Queen of Burlesque

Eve Champagne ist nicht einfach nur ordinär – sie hat das Ordinärsein salonfähig gemacht. Als Tochter eines polnischen Seemanns und einer Mutter aus gutem Hause ist sie in beiden Extremen zu Haus': In dunklen Spelunken und schillernden Yachthäfen.

Sie trinkt, sie raucht und macht dabei auch noch ‘ne verdammt gute Figur. Wörtlich und im übertragenen Sinne, denn wenn man(n) will, dann kann Eve sogar in fließendem Englisch oder Polnisch qualifizierte Vorträge über Whisky und Wodka halten und dabei im Gegensatz zu manch’ anderen nicht nur aus der Theorie, sondern (auch) aus reichhaltiger Erfahrung »schöpfen«. Ihre »Spirituosen- und Tabak-Seminare« sind legendär: Eve zaubert mit Flaschen, platziert einen Löffel im Cocktailglas treffsicher aus zwei Metern Entfernung und kann mit Zigarren Rauchringe blasen, die noch am nächsten Morgen in der Luft hängen.

Sie arbeitet für renommierte Kunden wie Astra (Holsten Brauerei), die »Boutique Bizarre«, »Galeries Lafayette Berlin«, »Pernod Ricard« oder Unilever, macht aber die beste Figur eindeutig nicht hinterm Tresen, als plaudernder Publikumsmagnet oder herausragende Kellnerin (rund zwei Meter mit High Heels und Hütchen z. B. auf der renommierten Berliner Mode-Messe »Bread & Butter«), sondern auf der Bühne.

Nicht umsonst bezeichnet sie sich gern auch als »die geilste Rampensau der Republik«. Und genau dieses burschikose Auftreten, dieser kalkulierte Stilbruch, ist vielleicht auch der Grund, warum Männer gerne mit ihr mehr als nur Pferde stehlen würden und selbst Frauen sie anhimmeln. Weil Eve sich traut und rausnehmen kann, wovon andere höchstens träumen. Es gibt eigentlich nur eines, was sie stört: Menschen, die meinen, sie würde sich »einfach nur ausziehen«. Denn im Gegensatz zum Strip ist Burlesque, bekannt vor allem durch Performer wie Dita von Teese und »The Sinderellas«, eine anerkannte Kunstform, in der Eve wirklich zu brillieren weiß: Sie beherrscht zwanzig Nummern und Rollen – vom 50er-Jahre-Pinup bis zur betrunkenen Matrosin.

Kein Wunder, dass sie sich nicht schämt, auch mal auf der Bühne zu rülpsen. Sie kann halt auch »billig«. Nur billig zu haben, ist sie nicht. Denn Eve ist sich wirklich im Gegensatz zu vielen anderen Künstlerinnen für nichts zu schade. Gerade das macht ihren Wert aus: »Wenn es sein muss, zünde ich sogar meinen Furz an«, bietet sie gerne mit Engelsblick und Augenzwinkern an. Aber es gibt ja auch Dinge auf die man gerne verzichten kann – oder? Ganz wie sie wollen! Der Kunde ist auf St. Pauli König – und Eve die ungekrönte Königin, Olivias »Queen of Burlesque« in »Olivias Show Club« – und eine unserer beliebtesten Kult-Kieztour-Guides!

Tickets für eine Kieztour mit Eve Champagne buchen »
Eve Champagne für eine Veranstaltung buchen »
Youtube-Video: Eve Champagne on stage @ Olivias Show Club »

Bildnachweise v. o. n. u.: Christian Brodack, www.brophoto.de, Cherry Muffin Studios

Wir informieren dich – z. B. wenn es wieder neue/freie Tickets/Termine für Touren/ Rundfahrten mit Olivia gibt (max eine Mail/pro Monat, Abmeldung jederzeit möglich):

Schließe dich 1.340 anderen Abonnenten an