Olivia lässt die Bluse platzen: Der erste BH für Mann und Frau!

Aufgrund eines quasi über Nacht plötzlich ausladenden Dekolletés wurde in letzter Zeit ja häufiger spekuliert, Olivia habe sich womöglich operieren lassen (s. RTL Exklusiv-Video). Sogar das beherzte Zupacken einiger auf Brüste und entsprechende Berichterstattung versierter Kollegen hat keine Zweifel an der Echtheit aufkommen lassen. Und Olivia hatte durchaus ihre Freude daran, durch entsprechende Statements den Medienrummel noch ordentlich anzuheizen und einige Kollegen aufs Glatteis zu führen. Asche auf ihr Haupt!

Wie ein Laubfeuer hat sich sogar das Gerücht verbreitet, es könne sich bei der OP um ein Hochzeitsgeschenk für ihre Verlobte Jean Rogers handeln.

Doch nun hat sich Olivia vorgenommen, den Spekulationen ein Ende zu setzen, ihr kleines Geheimnis zu lüften und zu erklären, was wirklich hinterm Holz vor der Hütte steckt:

„Ich wollte beweisen, dass Brust OPs nicht nur gefährlich sondern heutzutage auch vollkommen überflüssig sind. Und wer kann das besser, als eine bekannte Drag Queen? Ich war überrascht, wie gut mir das gelungen ist: Wir sind sogar mit einem Kamerateam übers Oktoberfest und die Reeperbahn gezogen, wo die Männer ja nichts anderes als Titten im Sinn haben. Wir haben dort die Herren nicht nur gucken, sondern auch zupacken lassen. Keiner hatte Zweifel an der Echtheit. Aber mal ehrlich: Ich bin doch nicht bekloppt und leg‘ mich unters Messer, wenn ich’s auch einfacher und billiger haben kann.“

Olivia hat mit einem ostdeutschen Unternehmen den ersten BH für den Mann und die Frau entwickelt. Die Berichterstattung der letzten Wochen und die Tests haben gezeigt, dass das Produkt jetzt auch verkaufsreif ist. Ab sofort gibt es also den „Olivia Jones Transwonder“ offiziell zu bestellen. Die Auslieferung startet allerdings erst Ende des Jahres, da jeder BH einzeln in Handarbeit gefertigt wird.

Mehr: www.transwonder.de

Kommentar verfassen