Eddy Kante – der Kult-Bodyguard

Eddy Kante – Buchcover seiner Autobiographie »In meinem Herzen kocht das Blut« (c) Stefanie Brandenburg

Eddy Kante – Buchcover seiner Autobiographie »In meinem Herzen kocht das Blut« (c) Stefanie Brandenburg

Eddy Kante wird 1959 als Frank Schröder in Hagen geboren. Das Leben verschlägt den jungen Mann schon früh nach Hamburg, wo er auch sein Jugendidol Udo Lindenberg kennenlernt. Eddy ist schon damals kein unbeschriebenes Blatt mehr, saß sogar im Jugendknast. Doch Udo fasst sich ein Herz und gibt ihm eine Chance als Bodyguard, einen neuen ›Nachnamen‹ und ein neues Leben: Gemeinsam mit Udo und seiner Panik-Familie macht Frank Schröder, schon in der Schule »Eddy« genannt, fortan als »Eddy Kante« nicht nur St. Pauli unsicher.

An der Seite des Panikrockers bringt es Eddy mit seinem markanten Äußeren, der donnernden Stimme und flotten Sprüchen selbst zu kleiner Berühmtheit: U. a. mit TV- und Theaterengagements. Die Freundschaft hält sogar, als Eddy noch mal dreieinhalb Jahre in den Knast muss, weil er gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat. Im Grunde Strafen wegen alter ›Jugendsünden‹ – aber immerhin ging es damals u. a. ums »Dealen mit Koks«. Eddy war auch Mitglied eines Motorradclubs.

Inzwischen ist er älter geworden – und vielleicht auch ein bisschen weiser. Eddy weiß jedenfalls längst, dass vieles, was er früher getan hat, nicht in Ordnung war.

»Ich musste so leben, um zu überleben. Ich entschuldige mich nicht dafür, aber ich bin auch nicht stolz darauf. Stolz bin ich auf das, was ich heute bin.«

Das sagt Eddy, nachdem er 2012 beschlossen hat, endlich reinen Tisch zu machen, sich seine Vergangenheit buchstäblich zum ersten Mal von der Seele zu schreiben. Seine Autobiographie »In meinem Herzen kocht das Blut – ein Leben auf der Kante« soll ein Bruch werden. Ein Bruch mit der Vergangenheit.

2014, im Erscheinungsjahr des Buches, trennen sich auch die Wege von Eddy und Udo. Nach mehr als 30 gemeinsamen Jahren ›liebt‹ man sich zwar irgendwie immer noch, hat sich aber auseinandergelebt. So klopft Eddy bei einer gemeinsamen Freundin an: Olivia Jones. Die kann Eddys Unterstützung bei ihren Kieztouren gut gebrauchen: Sowohl als Bodyguard als auch mit eigenen Führungen. Doch wie es sich auf St. Pauli gehört, fragt Olivia vorher natürlich bei ihrem »Udolito« nach – und der stimmt zu:

»Eddy ist doch ein Kiez-Original, eine Institution!«

antwortet Udo Lindenberg seinem »Häschen« Olivia – und gibt damit Eddys Wechsel von der Panik-Familie zur Olivia-Jones-Familie seinen Segen.

Eddy Kante ist inzwischen dank Udo Lindenbergs langjähriger Schützenhilfe tatsächlich schon selbst eine kleine Legende und hat einiges zu erzählen: U. a. vom Leben mit einer großen Legende, den wilden Jahren als Mitglied einer Motorradgang und mit Udos Panik-Familie auf St. Pauli. Kurzum: Von einem Leben auf Kante, denn in Eddys Herz kocht noch immer das Blut. Er ist und bleibt ein Rocker, dessen Biographie untrennbar mit St. Pauli und dem Motorradclub-Milieu verbunden ist!


Seit 2015 gibt es bei uns regelmäßige Kieztouren mit Eddy Kante. Tickets gibt es hier, den Vorverkaufsstart geben wir jeweils hier auf dieser Seite sowie bei Facebook bekannt. Anfragen für Exklusiv-Touren können über dieses Exklusivtour-Formular gestellt werden, Anfragen für Gruppen über dieses Formular.


Mehr:
→ Tickets für Rotlicht-Kieztouren mit Eddy Kante
Eddy Kantes Website
Eddy Kantes Autobiographie

Ticketalarm / Newsletter – per Mail und WhatsApp:

Wir informieren via WhatsApp oder Mail, z. B., wenn es neue Tickets für Olivias Touren gibt (ca. 1x/Monat).

Ich erkläre mich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Für WhatsApps: 0151 51203592 den Kontakten hinzufügen.